Joint-Venture Am Borsigturm

Als Joint-Venture, zusammen mit Becken, hat die HASPA PeB ein rund 47.400 m² großes Grundstück mit Entwicklungspotenzial in Berlin-Tegel erworben.

Das Grundstück im Bezirk Reinickendorf zeichnet sich aus durch seine sehr gute Verkehrsinfrastruktur und die angrenzende Lage an den lebhaften Stadtteil Tegel. Dieser verfügt über eine hohe Aufenthalts-qualität mit Wassernähe und hat sich zu einem beliebten Wohn- und Wirtschaftsstandort entwickelt, an dem global agierende Unternehmen ihren Sitz haben.

Etwa 23.400 m² des Areals sind mit einem Verwaltungs- und einem Produktionsgebäude bebaut und bieten rund 18.800 m² Nutzfläche. Die weiteren 24.000 m² sind unbebaut.

Die Umgebung um den Borsigturm wird seit Mitte der 1990er-Jahre nach einem städtebaulichen Konzept von Claudio Vasconi neu entwickelt. Seitdem sind ein Hotel, mehrere Bürogebäude und ein Gründerzentrum entstanden. Hauptattraktion des ehemaligen Borsig-Areals sind die im Jahre 1999 zu einer Einkaufspassage umgebauten denkmalgeschützten Werkshallen.