Nachhaltiges Bauprojekt: Leipziger Löwitz Quartier erhält höchste Auszeichnung

Eines der größten Leipziger Bauprojekte ist für sein Nachhaltigkeitskonzept ausgezeichnet worden. Dem Löwitz Quartier wurde die höchste Auszeichnung für nachhaltige Stadtquartiere verliehen.

Mitten im Leipziger Zentrum entwickeln und bauen die Projektpartner OTTO WULFF, HAMBURG TEAM und HASPA PeB das Löwitz Quartier. Westlich des Hauptbahnhofs entstehen in den kommenden Jahren rund 550 neue Wohnungen und 47.000 m² Bürofläche, dazu Restaurants und Cafés, ein Hotel, ein Gymnasium sowie eine Kita.

Für sein Nachhaltigkeitskonzept wurde das Löwitz Quartier jetzt mit dem höchsten Nachhaltigkeitszertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) ausgezeichnet. Die Non-Profit-Organisation setzt sich für eine zukunftsfähige Umwelt mit nachhaltig gebauten Gebäuden und Quartieren ein.

Vor allem in Hinblick auf seine Ökobilanz konnte das Löwitz Quartier überzeugen. Die DGNB schätzt die Umweltwirkungen wie CO2-Emissionen, die sich aus dem Bau, der Nutzung und schließlich dem Rückbau des Quartiers ergeben, als äußerst gering ein“, sagt Stefan Wulff, Geschäftsführender Gesellschafter von OTTO WULFF.

Ebenfalls überzeugen konnte das Löwitz Quartier mit seiner geplanten Energieversorgung. Diese erfolgt durch ein Nahwärmenetz sowie Eisspeicher. Der Eisspeicher dient als Energieträger, der sowohl zum Heizen als auch zum Kühlen verwendet wird.

Im Sommer wird die in den Gebäuden anfallende Wärme in den Eisspeicher geleitet und führt so zu einer Kühlung der Gebäude. Die im Eisspeicher aufgenommene Wärme wird wiederum im Winter zur Beheizung der Gebäude verwendet. Die für die Eisspeicher notwendigen Wärmepumpen werden durch Solarstrom betrieben. Durch die Kopplung der Energieträger Wärme, Kälte und Strom entsteht ein nachhaltiges Energiekonzept, welches wesentlich durch regenerative Energie betrieben wird.

„Außerdem zeichnet sich das Löwitz Quartier durch seine Pocket-Parks, den guten Nutzungsmix und die diversen Mobilitätsangebote, wie zum Beispiel Verleihsysteme für Fahrräder und Autos, aus. Unser ganzheitlicher Quartiersansatz, der wichtige ökologische und soziale Aspekte einbindet und von der Entwicklungsphase bis in die langfristige Nutzungsphase reicht, wurde hier entsprechend gewürdigt. Darüber freuen wir uns sehr“, sagt Nikolas Jorzick, Geschäftsführer von HAMBURG TEAM.

Mit dem Platin-Vorzertifikat hat das Löwitz Quartier die höchste Auszeichnung erhalten, die es für Stadtquartiere in der Phase der Entwurfsentwicklung gibt. Neben ökologischen Aspekten bewertet die DGNB Bauprojekte auch anhand von ökonomischen und soziokulturellen Faktoren. So findet bei der Zertifizierung die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus eines Projekts statt – von den Ressourcenverbräuchen bis hin zu den Instandhaltungskosten. Im weiteren Projektverlauf kann ein weiteres Nachhaltigkeitszertifikat für die Planung und Erschließung erlangt werden.

Visualisierung: © bloomimages/freiland